Musikalischer Abend für Johann Pachelbel

Montag, 25. Juli 2022, 19.30 Uhr

Johann Pachelbel war zweifellos der bedeutendste Komponist in der jahrhundertealten Sebalder Musiktradition. Vor allem seine Vokal- und Orgelmusik wird regelmäßig in unseren Gottesdiensten und Konzerten gepflegt.

In unserer Sonderveranstaltung am 25. Juli 2022 wollen wir diesmal den Blick auf seine allzu selten gespielte Kammermusik richten. Mit seinen Partiten steht Pachelbel ganz in der Tradition seiner Zeit und gestaltet abwechslungsreiche Satzfolgen im Wechselspiel der beiden Melodieinstrumente Flöte und Violine über dem Basso continuo von Violoncello und Cembalo. An Cembalo und Orgel erklingt eine Auswahl seiner Variationswerke, in denen sich kammermusikalische Transparenz mit barocker Spielfreude verbinden – eine musikalische Zeitreise in die Jahre um 1700.

  • Jörg Krämer – Flöte
  • Sonitza Rieß – Violine
  • Arvo Lang – Violoncello
  • Bernhard Buttmann – Orgel, Cembalo

Dieses von den Musikern moderierte Konzert ist eine Sonderveranstaltung des Vereins zur Förderung der Kirchenmusik an St. Sebald und findet für die Vereinsmitglieder bei freiem Eintritt statt. Gleichzeitig will dieses Konzert auf die Arbeit des Kirchenmusikvereins aufmerksam machen, der sich über neue Mitglieder freut.

Der Eintrittspreis beträgt für diejenigen, die dem Verein (noch) nicht angehören 16,-/erm.11,-€

Kartenvorverkauf an den bekannten Vorverkaufsstellen: i-Punkt im eckstein, Burgstr. 1-3, Tel. 0911 / 214 21 40 oder über reservix