Sebalder Sommerkonzerte

 

Mit großer Freude laden wir Sie nach langer Zwangspause zu unseren diesjährigen Sebalder Sommerkonzerten ein. Sie finden wie in den Vorjahren jeweils am Donnerstag um 19.30 Uhr im 14-tägigen Turnus statt.

Den Auftakt bildet ein Kammerkonzert für Flöte, Violoncello und Cembalo mit Werken barocker Meister, deren sommerlich-beschwingte Klänge uns auf die Rückkehr unserer musikalischen Aktivitäten mit – wie wir hoffen – wieder längerfristiger Perspektive einstimmen wollen.

Auch in diesem Jahr liegt der Schwerpunkt unserer vier Konzerte umfassenden Reihe auf der Orgelmusik, für die wir prominente Gäste gewinnen konnten, die in ganz individuell gestalteten Programmen Orgelmusik aus fünf Jahrhunderten präsentieren und die schier unerschöpfliche Klangvielfalt der Sebalder Peter-Orgel kunstvoll erstrahlen lassen.


Meisterwerke des Hochbarock – Kammerkonzert

Donnerstag, 29. Juli 2021, 19.30 Uhr

Werke von Antonio Vivaldi, Georg Friedrich Händel, Johann Christian Bach u. a.

Jörg Krämer, Flöte
Arvo Lang, Violoncello
Bernhard Buttmann, Cembalo

In kaum einer anderen musikgeschichtlichen Epoche zeigt sich die faszinierende Wechselwirkung unterschiedlicher Nationalstile so unmittelbar wie in der Zeit des Spätbarocks.
Vorherrschend waren der zu einer Hochblüte gereifte italienische und der französische Stil, an dessen Maßstäben sich selbst Meister wie Bach und Händel orientiert hatten.
Die gründliche Kenntnis aller zeitgenössischen musikalischen Formen und Stile jenseits nationaler Begrenzungen entsprach dem damaligen Selbstverständnis eines jeden Komponisten und brachte nicht nur zahlreiche Bearbeitungen fremder Werke hervor, sondern hielt auch Einzug in das eigene Schaffen.
In musikalisches Neuland stößt die Sonate von Johann Christian Bach vor, die bereits Mozartsche Empfindsamkeit ahnen lässt.

Eintritt: 16 Euro (erm. 11 Euro)

Kartenverkauf über Reservix und an den bekannten Vorverkaufsstellen: i-Punkt im eckstein, Burgstr. 1-3, Tel.: 0911 / 214 21 40


Orgelkonzert mit Franz Hauk, Ingolstadt

Donnerstag, 12. August 2021, 19.30 Uhr

Werke von Johann Sebastian Bach, Felix-Alexandre Guilmant, Josef Rheinberger und Charles-Marie Widor

Franz Hauk, langjähriger Organist am Ingolstädter Liebfrauenmünster ist immer wieder ein gerne gesehener Gast bei den Sebalder Sommerkonzerten. Der vielseitige Musiker konzertiert gleichermaßen an Klavier und Orgel und engagiert sich als Dirigent für die Musik des in Vergessenheit geratenen Komponisten Simon Mayr.
Als promovierter Musikwissenschaftler vermittelt er sein Wissen an der Münchener Musikhochschule im Bereich der Historischen Aufführungspraxis. Neben seiner umfassenden Konzerttätigkeit kann er auf zahlreiche CDs und Rundfunkeinspielungen verweisen.
Einen weit über seinen Wirkungsbereich hinaus beachteten musikalischen Akzent setzte er mit der auf sein Betreiben hin von der renommierten Orgelbauwerkstatt Kristian Wegscheider errichteten Bach-Orgel im Ingolstädter Münster.

Eintritt: 12 Euro (erm. 9 Euro)

Kartenverkauf über Reservix und an den bekannten Vorverkaufsstellen: i-Punkt im eckstein, Burgstr. 1-3, Tel.: 0911 / 214 21 40


Orgelkonzert mit Marianne Lösch, Landsberg am Lech

Donnerstag, 26. August 2021, 19.30 Uhr

Werke von Johann Sebastian Bach, Josef Rheinberger, Pierre Cochereau und Enjott Schneider

Die Peter-Orgel bittet zum Tanz. So ließe sich das Programm von Marianne Lösch beschreiben. Die Organistin aus Landsberg am Lech präsentiert neben den „Klassikern“ Bach und Rheinberger zwei Komponisten unserer Zeit, deren Werke choreographisch inspiriert sind.
Es erklingen Auszüge aus Enjott Schneiders 3. Orgelsymphonie „Totentanz“, die der Widmungsträger Bernhard Buttmann 2006 in St. Sebald zur Uraufführung brachte, sowie der mit Schlagzeug unterlegte Bolero des legendären Notre-Dame-Organisten Pierre Cochereau – eines der wohl mitreißendsten Werke aus dem Schaffen des vor allem wegen seiner Improvisationskunst hochgerühmten französischen Orgelmeisters.

Eintritt: 12 Euro (erm. 9 Euro)

Kartenverkauf über Reservix und an den bekannten Vorverkaufsstellen: i-Punkt im eckstein, Burgstr. 1-3, Tel.: 0911 / 214 21 40


Orgelkonzert mit Markus Willinger, Domorganist Bamberg

Donnerstag, 9. September 2021, 19.30 Uhr

Werke von Georg Muffat, Dietrich Buxtehude, Johann Sebastian Bach und freie Improvisationen über vom Publikum gewünschte Gesangbuchlieder

Markus Willinger ist als Professor an der Nürnberger Musikhochschule sowie in den Gremien der ION dem Musikleben unserer Stadt eng verbunden.
Hochgerühmt ist seine Kunst der freien Improvisation, die einen Schwerpunkt dieses Konzerts bildet und das Publikum in dessen Gestaltung miteinbezieht.
Vor Beginn des Konzerts können Liedwünsche eingereicht werden, über die Markus Willinger improvisieren wird und die das letzte Konzert unserer diesjährigen Reihe sommerlich-beschwingt ausklingen lassen.

Eintritt: 12 Euro (erm. 9 Euro)

Kartenverkauf über Reservix und an den bekannten Vorverkaufsstellen: i-Punkt im eckstein, Burgstr. 1-3, Tel.: 0911 / 214 21 40